Sternnamen

Sternnamen
Copyright © 2012
For original English text, go to: http://www.naic.edu
Translated by A.Romanova

Haben Sie jemals den Namen eines Sterns oder Konstellation gehört und sich gefragt, was das bedeutete? Natürlich haben Sie!

Ich habe einen Tisch allgemein bekannter Sternnamen und ihrer Definitionen in der Westtradition kompiliert, die durch die Konstellation gruppiert ist. Die lateinischen Konstellationsnamen werden zusammen mit ihrer 3-stelligen Abkürzung, Genetiv-Form, und Übersetzung gegeben. Im Anschluss an jede Konstellation Zugang sind irgendwelche genannten Sterne gefunden darin (in der Ordnung von am hellsten bis am schwächsten), den Bayer (griechischer Brief) oder andere allgemeine Benennung, der Sternname, und die englische Übersetzung verzeichnend. Sie können das Dokument für einen besonderen Namen, Benennung, oder Konstellation suchen, Ihre WWW-Browser-Werkzeuge verwendend, oder gerade vorwärts gemächlich lesen. Eine Klartext-Version ist für diejenigen verfügbar, die HTML-Tische nicht grammatisch analysieren können.

Verzichterklärung: Dieser Tisch wurde bloß für den Erholungsgebrauch geschaffen, und sollte nicht herrisch betrachtet werden. Es enthält Daten, die von mehreren Quellen genommen sind, gemacht  ohne Versuch, ihre Richtigkeit zu bewerten; ich bin nicht ein Linguist! Außerdem ist der Tisch nicht abgeschlossen. An einem Punkt würde es nett sein, Information vom zweiten Satz von Verweisungen hinzuzufügen, die unten verzeichnet sind. Leider ist die Zeit, die ich dem mehr widmen kann, im Wesentlichen Null, so ist die Verschiedenheit von irgendetwas Ereignis entfernt.

Zusätzliche Information über Konstellationen und Sternen, die in jedem aufgelistet sind, können zugegriffen mit Klick auf die passenden Verbindungen zum Tisch werden, die zu anderen Mitteln im Web in Verbindung stehen.

Bemerken Sie: Die Sternverbindungen zum Tisch weisen zu Daten hin, die für alle Benutzer nicht zugänglich sein können! Für Zugriffsdetails, befragen Sie bitte die SIMBAD Webseite.

Eine teilweise Liste von nützlichen zusammenhängenden Seiten wird an der Unterseite von dieser Seite gegeben.

Genießen Sie!

Wo kommen diese Namen her?

Die menschliche Faszination mit dem Nachthimmel stammt lang aus der Zeit vor Morgendämmerung der Geschichte. Viele Sterne und Konstellationsbärenetiketten von alten Mythologien – zum Beispiel die prominente Figur von Orion wird unten mit der Überlieferung der alten Griechen, Sumerer, und vieler anderer geladen.

Während Konstellationen gewöhnlich bilden Bilder von Leuten oder Tieren in verschiedenen Mythen, sind Sternnamen mehr von einer Mischtasche. Die Mehrheit stehen im Zusammenhang mit ihrer Konstellation z.B  der Stern Deneb bedeutet “Schwanz” und etikettiert diesen Teil von Cygnus der Schwan. Andere beschreiben den Stern selbst wie Sirius, der wörtlich man als “sengend” übersetzt, passend genug für den hellsten Stern im Himmel. Dann gibt es ein Handvoll, der sieht äußerst am Platz hinaus: Lepus der Hase schließt einen Stern genannt Nihal ein, der bedeutet “Kamele, die sich ihren Durst löschen ” – ein Überbleibsel von einer vorherigen und unverwandten Konstellation?

Ziemlich wenige Sternnamen sind arabisch, in dem al bedeutet ,,Das” und häufig erscheint in der Vorderseite, z.B. Algol, “Der Blutsauger.” Seine Einschließung ist etwas willkürlich mit der Zeit geworden; mit mehreren dieser Namen wird anderswohin oder ohne das Präfix von Al – gegeben. Die meisten anderen Namen in der Westtradition haben griechische oder lateinische Ursprünge. Der Tisch schließt auch einige Nichtwestnamen (z.B. Chinesisch) ein.

Aber ungeachtet vor Ursprung, fast alle Sternnamen alt sind – Hunderte oder sogar Tausende von Jahren alt. Sie sind ein Teil unseres gesammelten kulturellen Erbes. Moderne Astronomen studieren viele Sterne zu schwach, um ohne ein Fernrohr zu sehen, und diese sind so zahlreich, sie sind nur durch Katalogzahlen und Koordinaten bekannt. Infolgedessen werden offizielle Sternnamen im Wesentlichen auf die alten Namen beschränkt. Seien Sie von jedem Dienst vorsichtig, der sich bereit erklärt, Sterne für Sie “zu verkaufen”, um zu nennen.

Verweisungen

Information wurde von den folgenden Quellen gesammelt. Ich empfehle herzlich, sie alle für viel mehr astronomische und mythologische Überlieferung zu lesen, als ich hier zur Verfügung stellen kann.

  • The Astronomical Companion (1979) durch Guy Ottewell, Universale Werkstatt
  • Burnham’s Celestial Handbook (1976) durch Burnham Robert jr., Dover Publications, Inc.
  • Star Tales (1988) durch Ian Ridpath, Weltall-Bücher
  • The Greek Myths(1960) durch Robert Graves, Pelikan-Bücher

Die folgenden Leute haben großzügig Hinzufügungen und Korrekturen zum Tisch am meisten über E-Mail zur Verfügung gestellt:

  • Peter Booth
  • Dan Gerhards
  • Diana Rosenberg
  • Volkan Altintas
  • Mogi Vicentini
  • Paul Kunitzsch*
  • Kristina Peeters
  • Eugene Lanning

*Professor Kunitzsch, ein Gelehrter und Autor im Feld von Sternnamen, war so nett über die Papierpost von Deutschland mit einer Vielzahl von Korrekturen zu schreiben.

Die folgende sind Verweisungen, die ich  noch nicht Zeit gehabt habe, um in die Sternnamenliste zu vereinigen:

  • Yale Bright Star Catalog (5. verbesserte Auflage, 1991)
  • The New Patterns in the Sky: Myths and Legends of the Stars (1988) durch Julius D. W. Stall, McDonald & Woodward
  • Short Guide to Modern Star Names and Their Derivations (1986) durch Paul Kunitzsch und Tim Smart, Otto Harrassowitz, Wiesbaden
  • Star Lore of All Ages (1911, 1931) durch William Tyler Olcott, G. P. Putnam’s Sons, New York
  • Star Names: Their Lore and Meaning (1899, 1963) durch Richard Hinckley Allen, Nachdruck von Dover

Nützliche Links

Einige andere Seiten mit dem Stern nennen Information:

Ein Artikel durch Steven Gibson